HomeCooker – Tagebuch 8. Tag Milchreis

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht! Heute habe ich schon den achten Tag meinen HomeCooker im Gebrauch und es ist als wäre er immer da gewesen! Jedenfalls ist heute und morgen unsere Strasse gesperrt da neu asphaltiert wird und ich bin sozusagen Autolos. Eigentlich gibt es hier auch alles zu Fuß zu erreichen, jedoch nieselt es draußen und außer den nötigen Hundegassirunden ist das so ein Wetter wo man nicht noch unnötig vor die Tür geht! Da ich heute frei habe bietet es sich an mit dem zu kochen was ich im Haus habe. Und heute fällt meine Wahl auf einen einfachen Klassiker: MILCHREIS.

20121101-140156.jpg

Zutaten:
250 g Milchreis
1 Liter Vollmilch
100 Gramm Zucker

20121101-140309.jpg

Los gehts: Ich habe alle Zutaten in den ausgeschalteten HomeCooker mit Rührarm getan und diesen dann auf 250 Grad angeschaltet.

20121101-140552.jpg
Nun mit Deckel aufkochen lassen. Dies hat bei mir 9 Minuten gedauert, anschließend auf 110 Grad reduzieren.

20121101-140534.jpg
Diesmal habe ich mit Timer gekocht, weil mein Hund rauswollte, aber dafür ist der HomeCooker ja da! Normalerweise würde ich jetzt die ganze Zeit rühren – aber das übernimmt er ja für mich.
Also Timer auf 30 Minuten gestellt. (Nach Ablauf der Aufkochzeit erst, also erst zum Zeitpunkt des Kochens auf 110 Grad!)
Als ich mit dem Hund wiederkam piepte es schon aus der Küche, nach meinem Blick auf die Uhr aber erst drei Minuten. Ausgestellt hatte er sich, allerdings hätte er ruhig aufhören können durchgehend zu piepen. Jedenfalls schaute ich in den Topf und empfand den Milchreis noch viel zu flüssig. Den Reis habe ich probiert, er war schon essbar, allerdings mag ich ihn persönlich noch weich gekochter.

20121101-141108.jpg

Also habe ich den Deckel entfernt damit ein wenig der Feuchtigkeit verkochen kann und der Reis noch ein wenig durchziehen kann. Die Temperatur habe ich auf 110 Grad gelassen.
Nach weiteren acht Minuten hatte er für mich die perfekte Konsistenz/Biss.
Fazit: für mich ist der Milchreis im HomeCooker der erste richtig klare 1:0 Sieg gegen den Topf. Er hat mir richtig Zeit gespart da ich nicht rühren musste und war lecker wie er selten im Topf wird. Da rühre ich manchmal zu selten um und habe schnell einen angebrannten Boden oder mir ist auch schon öfter die Milch übergekocht. Dank Induktionsherd zwar nicht mehr so das Problem mit versauten Ceranfeldern aber trotzdem nicht nett.
Mir schmeckt er am besten mit Zimt und Zucker und manchmal auch noch Pflaumen dazu.
Tipp: Probiert mal 50 g Zucker wegzulassen und durch weiße Tafelschokolade zu ersetzen 🐶

20121101-141734.jpg

20121101-141741.jpg

20121101-141752.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s