HomeCooker – Tagebuch 35. Tag Pie

Hallo Ihr Lieben!
Es geht nun langsam mit Riesenschritten auf Weihnachten zu und die Tage sind immer mehr verplant.
Gestern Abend trafen wir uns mit Nachbarn zum vorgezogenen 1. Adventsfondue, da wir Sonntag alle leider keine Zeit haben. Da ich nicht ganz ohne leere Hände hingehen mochte, wenn wir schon eingeladen sind, bringe ich etwas süßes als Nachtisch mit. Nachmittags habe ich vorher noch andere Dinge erledigt und so habe ich schon morgens angefangen, alles dafür vorzubereiten.
Ich habe mich für ein Apfel-Cranberry-Pie entschieden – so etwa eine Mischung aus Tarte und Crumble. Man ist es eigentlich zu Thanksgiving, aber so lange ist das ja noch nicht her.
Natürlich kann der HC immer noch nicht backen aber er ist super praktisch für die Füllung!

Hier das Rezept samt Zutaten:

Teig:

150g Dinkelmehl
1/4 Tl Salz
75 g kalte Butter
4 Esslöffel Eiswasser

Füllung:

120g Ahornsirup
110g Zucker
2 Tl Mehl
1/4 Tl Zimt
1/4 Tl Salz
1 Tl Orangenschale (habe ich wegen Allergie weggelassen)
1 Tl Butter
130g frische Cranberry
2 rote Mcintosh Äpfel

Kruste:

120g Dinkelmehl
85g brauner Zucker
25g Haferflocken zart
115g Butter, kalte

20121130-124523.jpg
Nun bereite ich aus allen Teigzutaten, am besten in der Küchenmaschine, einen glatten Knetteig.

20121130-124620.jpg
Diesen wickele ich danach in Folie und lege in eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

20121130-124707.jpg20121130-124715.jpg
So, während der Teig nun abkühlt, fange ich die Füllung an. Als erstes schneide ich die Äpfel in schmale Spalten und schäle sie. Die Cranberrys unter Wasser abspülen.

20121201-074156.jpg20121201-074208.jpg

20121201-074220.jpg
Dann gebe ich den Ahornsirup und den Zucker in den kalten HomeCooker mit Rührarm, gebt bis auf das Obst die restlichen Zutaten hinzu und bringt alles rührend bei 175 Grad zum kochen.

20121201-074322.jpg20121201-074332.jpg
Das dauert etwa 5 Minuten, ihr erkennt es daran das es anfängt zu schäumen.

20121201-074431.jpg
Jetzt gebt ihr die Cranberrys hinzu und lässt die bei 90 Grad weiterköcheln bis sie größer werden und ein wenig weich. Das dürfte ca. 2 Minuten höchstens dauern.

20121201-074659.jpg
Jetzt kommen noch die Apfelspalten hinzu, lasst HC ein paar Runden drehen und schaltet ihn aus, damit die Füllung ein wenig abkühlen kann.

20121201-074834.jpg
Solange das Obst abkühlt kann man nun den Teig aus dem Kühlschrank holen und passend für eine Tarteform mit ordentlich Mehl ausrollen. Die Form auslegen, überstehende Teigteste nach innen umschlagen.

20121201-082518.jpg20121201-082533.jpg20121201-082539.jpg20121201-082545.jpg20121201-082552.jpg
Da das Obst aber immer noch zu warm ist, bereite ich schon einmal die Streusel vor und heize den Ofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vor.
Für die Streusel vermenge ich alle oben genannten Zutaten, nehmt wirklich kalte Butter! Entweder mit kalten Händen alles zu Streuseln verarbeiten oder macht es wie ich Euch leicht und schmeißt alles in die Küchenmaschine.

20121201-084334.jpg20121201-084341.jpg20121201-084347.jpg
So und nun füllt ihr einfach nur noch die Früchte samt Sauce, die sich gebildet hat, in den Boden und verteilt die Streusel darüber.

20121201-084505.jpg20121201-084512.jpg20121201-084519.jpg
Backt ihn nun auf einem Rost auf mittlerer Schiene. Wichtig ist, legt noch ein Backblech unter den Rost, denn der Pie wird köcheln und es kann leicht noch was überlaufen!
Der Kuchen ist gut, wenn er eine richtig schöne gebräunte Kruste hat und die Früchte „blubbern“.
Leicht abkühlen lassen und lauwarm servieren.

20121201-084953.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s