HomeCooker – 2. Zwischenbericht

Vergeht für Euch auch die Zeit so schnell? Nun bin ich fast am Ende meiner Testzeit angekommen und werde nun versuchen meine Erfahrungen in kurze Worte zu fassen.

Zuallererst der Preis, da man den ja als erstes auf den Tisch legt:

Leider muss ich sagen, hätte ich 399 Euro für ihn ausgeben müssen, wäre ich immer noch vom Preis-Leistungsverhältnis enttäuscht. Dies begründet sich nicht nur allein am Preis und Können des Gerätes, sondern auch an deren Verarbeitung. Er kann Rühren, Dämpfen und dank dem Schneideturm schneiden. Ob dies einem allein der Preis wert ist sei dahingestellt und muss jeder mit einem Blick auf seine Kochgewohnheiten beantworten. Was ihn in meinen Augen aber zu teuer macht ist die Materialwahl. Es gibt von Philips bereits die Robustserie und wäre der HomeCooker ähnlich stabil wäre es sicher ein angemessener Preis, hier allerdings ist für meine Geschmack eindeutig zu viel Kunststoff verarbeitet worden. Leider hat auch mein HomeCooker nach sechs Wochen Gebrauch schon einige Gebrauchspuren und er wirkt insgesamt durch die Verwendung von einzelnen Kunststoffteilen weniger hochwertig. Dies sind alles nur optische Mängel, der HomeCooker arbeitet sehr gut, allerdings kaufe ich bei einem Gerät der Größenordnung auch das äußere Design mit da man ihn ja nicht in den Schrank verstaut.

Zum Gerät allgemein:
Ich bin mit der Leistung mehr als zufrieden. Nach einigen Eingewöhnungsproblemen habe ich mich mit ihm sehr vertraut machen können und mit ein paar Veränderungen meiner Kochgewohnheiten ist er ein treuer Begleiter geworden. Ich nutze ihn gerne für alle anfallenden Arbeiten vom einfachen Aufwärmen von Restgerichten bis hin zum vollständigen Kochen kompletter Gerichte. Er arbeitet selbstständig, zuverlässig, relativ leise und sauber. Immer häufiger verwende ich ihn lieber als meinen regulären Herd.
Was mich an ihm stört sind im wesentlichen folgende Dinge:

– der Topfdeckel wird schon nach wenigen Minuten sehr heiß
– viel zu kleine Griffe, mit einer Hand ist es kaum möglich den Topf zu halten und zu leeren
– der Einschalter ist hinten, das mag ich gar nicht
– der Gemüseschneider ist instabil, wackelt und biegt sich schnell bei Druck
– der Rührarm vom Hauptgerät dreht sich in nur einer Geschwindigkeit, besser wäre noch eine Zweite in etwas schneller
– der Schneideturm dreht sich zu schnell, selbst auf der ersten Stufe
– der Topf hat auf der Platte keinen festen Platz an dem er einrastet sondern rutscht schnell mal leicht hin und her, daher hat die Heizplatte schon Kratzer
– ich hätte gerne eine integrierte Waage

Um keinen falschen Eindruck erscheinen zu lassen: Trotz all der negativen Dinge gefällt er mir sehr gut und hat seinen festen Platz in meiner Küche gefunden. Ich habe viele Gerichte herausgefunden, die man mit ihm zubereiten kann. Besonders wer gerne Risottos, Eintöpfe, Schmorgerichte und Pfannengerichte isst wird hier seine Freude haben. Leider ist von Werk aus sehr wenig Anleitung mitgegeben und Kochanfänger werden es hier sicherlich schwerer haben, sich an ihn zu gewöhnen. Das Rezeptheft gibt mir wenig Anregung, jedoch habe ich ich im Laufe der Zeit viele eigene Gerichte ihm angepasst.
Mein persönliches Highlight:
Er kann unbeaufsichtigt arbeiten, so kocht er mir ein Gulasch während ich mit dem Hund eine Tour machen kann. Außerdem kann alles in den Geschirrspüler, was für mich absolute Wichtigkeit hat

Das sind jetzt die Sachen, welche mit spontan einfallen und die ich aber für ein Modell, welches in den Kinderschuhen steckt, akzeptabel finde. Wie ihr seht, hat sich meine Meinung nicht wirklich geändert, aber ich mag ihn Tag von Tag mehr, es handelt sich also hier um ein „Liebe auf den zweiten Blick-Gerät“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s