Spanisches Knobihuhn im HomeCooker

Ich habe vorgestern mal wieder mit dem HomeCooker rumgespielt und rausgekommen ist ein leckeres Knoblauchhühnchen!
Wer allerdings ein Bewerbungsgespräch oder einen Zahnarzttermin hat sollte sich das Rezept für einen anderen Tag aussuchen 😉

Zutaten für 4 Personen:

600g Hühnerbrustfilets
250g Rinderbouillon
1 Bund glatte Petersilie
Etwas Weißwein (ca. 1/2 Glas)
Olivenöl
1 Esslöffel Butter
Knoblauch (zwischen 4-7 Zehen, je nach Stärke)
Salz, Pfeffer
2 Esslöffel Mehl

20130110-172333.jpg

Zubereitung:
Als erstes wasche und trockne ich die Filets und schneide sie dann in mundgerechte Stücke.
Nun heize ich den HomeCooker auf 250 Grad unter Zugabe von etwas Olivenöl und dem guten Esslöffel Butter vor. Rührarm ist an und drin, Deckel benötige ich für dieses Gericht nicht.

Das Mehl gebe ich in der Zwischenzeot in einen verschließbaren Gefrierbeutel und würze es gut. Die kleinen Stückchen vom Huhn gebe ich nun dazu, schließe den Beutel und schüttel alles gut durch. Das Huhn sollte nun ganz überzogen von Mehl sein!

20130110-172829.jpg20130110-172843.jpg

20130110-172852.jpg20130110-172903.jpg

Ist der HomeCooker heiß, gebe ich das Fleisch hinein und lasse es gut anbraten. Es sollte Gebräunt aber nicht durch sein. Bei mir dauerte es ca. 15 Minuten.

20130110-173035.jpg

Die Zwischenzeit nutze ich um die Brühe herzustellen und die Petersilie zu hacken und den Knoblauch zu pressen. Er muss vorher natürlich geschält werden!

20130110-173207.jpg20130110-173218.jpg
Ich gebe den Knoblauch nun in ein kleines Glas und gieße ca. bis zur Hälfte mit Weißwein auf.

20130110-173334.jpg
Diesen gebe ich nun zu dem gebräunten Huhn und lasse alles so lange köcheln bis sich der Wein um die Hälfte reduziert hat. Das dauert nicht lange und fünf Minuten später kann man nun schon die Petersilie und die Brühe zugeben. Ich habe an dem Punkt ein wenig nachgeholfen und mit einem Holzspatel den Bodensatz noch mit verrührt da der Rührarm dies nicht so gut schafft. So bekommt auch die Sauce eine milchige Konsistenz.

20130110-173721.jpg

Jetzt kann ich es einfach vor sich hinkochen lassen, eventuell die Temperatur reduzieren!
Ich habe an dem Zeitpunkt angefangen Reis aufzusetzen. Als dieser fertig war, war das Hühnchen auch nicht mehr in richtiger Sauce, sondern hatte eine eher cremige Konsistenz und schmecke superlecker. Wer mag kann hier noch nachwürzen.
Man kann es super zu Reis und Nudeln, aber auch Kartoffeln und Brot essen. Also eigentlich zu allem 🙂
Guten Appetit

20130110-174059.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s