[Aufgebraucht] Produkte März

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich ist es ja schon viel zu spät für einen Aufgebraucht-im-März-Beitrag. Allerdings nutze ich im Moment so vieles durcheinander, das nichts richtig leer wird. Auch brauche ich aktuell keine richtigen Produkte auf, es sind eher Kleinpackungen oder Proben aus der BoB.
Eine große Originalpackung Reinigungsmilch habe ich auch gerade aufgebraucht, allerdings war es eine Eigenmarke meines Discounts und sie brannte auch ein wenig in den Augen. Die Verpackung habe ich schon weggeworfen, deswegen gibt es kein Bild, aber sie war wirklich nicht der Rede wert.
Ersatz ist übrigens schon in der Post. Nachdem ich den Ölreiniger von MAC probiert hatte und zwar zufrieden, aber nicht begeistert war, habe ich mir mal eine Probe von der hochgelobten Bioderma Sensibio H20 Reinigungslotion besorgt. Diese war wirklich so gut, das ich sie mir nun aus der Versandapotheke geordert habe. Es gibt sie natürlich auch in der richtigen Apotheke, aber da ich zu dem Scaliborhalsband für meinen Hund noch etwas für die Versandkostenbefreiung brauchte, wanderte es mit in den Warenkorb. Ich freue mich drauf, hat es doch trotz wasserartiger Konsistenz alles Makeup mühelos ohne Reiben abbekommen!

Hier aber nun meine geleerten Produkte:

20130417-171228.jpg
Philip B Peppermint & Avocado Shampoo
Inhalt: 60ml Originalgröße kosten 12 Euro – genaueres könnt Ihr *hier* nachlesen.

Es hat unglaublich schlechte Kritiken im Internet bekommen, trotzdem liebe ich es und habe mir schon Nachschub in Amerika gesichert. Da mir bewusst war, das man supersparsam mit dem Shampoo sein muss und das es nicht schäumt, hatte ich keine falschen Erwartungen an das Produkt wie so manch andere. Trotz meiner zu dem Zeitpunkt noch wirklich langen Haaren kam ich sehr lange mit dem Produkt aus, ich habe die kleine Flasche bestimmt für 10-15 Haarwäschen verwenden können. Eine haselnussgroße Menge reichte mir völlig aus um das Produkt auf der Kopfhaut zu verteilen und einzumassieren. Der Pfefferminzduft ist wirklich einmalig! Nach einiger Einwirkzeit konnte ich es dann ausspülen und durch das Auswaschen verteilte sich wirklich genug Shampoo auch auf die Längen. In diese habe ich nämlich kaum Shampoo verteilen müssen, es reichte alles ein wenig einzukneten. Dazu muss man aber sagen, ich wasche Haare grundsätzlich nur über Kopf über dem Badewannenrand und so ist es sehr leicht das Shampoo einzuarbeiten. Anders geht es vielleicht nicht so gut, da man nicht so an die Kopfhaut rankommt.
Ich habe von sich aus ziemlich trockene Haare, welche zwar nie fetten aber oft sehr struppig aussehen. Mit diesem Shampoo sahen meine Haare nie besser aus und viel weniger trocken! Da ich den Duft von Pfefferminze so unglaublich mag und er so gut an den Haaren haftet, siegt es auch dadurch hier um Längen! Aktuell verwende ich bis mein Nachschub kommt nun von Redken das lilane Real Control, da das Philip B hier so teuer ist. Allerdings muss ich nicht auf Dauer ohne bleiben, denn es gibt das in 220ml Größe in Amerika bei Amazon.com für nur 16 Dollar. Das bedeutet zwar, das unser lieber New Yorker Freund neben Tassen, Abercrombie-Sachen und Schuhen (UGGs sind da billiger) nun auch noch Shampoo mitbringen muss, aber dafür bekommt er gute deutsche Hausmannskost von uns wenn er uns wieder besucht!
Es wird mich also länger begleiten und zwei große Flaschen sollten bis zu seinem nächsten Besuch hoffentlich einigermaßen halten. Sonst schaue ich mal auf eBay nach den kleinen Flaschen!

20130418-125948.jpg
Shiseido Benefiance Creamy Cleansing Foam Reinigungsschaum
Probeninhalt: 30ml
Originalprodukt 125ml/45,95 Euro

Von dieser Probiergröße habe ich mittlerweile vier Tuben und nutze sie als häufigstes Gesichtsreinigungsprodukt. Für das Augenmakeup brauche ich natürlich noch ein weiteres Produkt, dieses hier nutz ich wirklich nur zur Gesichtsreinigung. Öffnet man die Tube, kann man eine cremige Masse entnehmen, die in Verbindung mit Wasser eine unglaubliche Menge cremigen Schaum produziert. Hier kann man also super sparsam sein und eine erbsengroße Menge reicht hier wirklich aus! Es fühlt sich sehr pflegend auf der Haut an und auch bei meiner trockenen Haut spannt nichts danach. Das kommt bei mir selten vor, normalerweise muss ich sofort nachcremen, da ich es sonst kaum aushalte. Hier creme ich natürlich auch nach, aber die Haut ist schon gut versorgt durch die Reinigung. Meine Haut hat sich seit der Nutzung nicht wirklich verändert, ich habe allerdings auch keine Problemzonen oder Unterlagerungen, höchstens mal etwas ein paar Unreinheiten. Sie fühlt sich aber wirklich sauber an!
Was ich als einziges bemängeln muss ist der „altbackene“ Duft. Denkt an die alten Puder und Düftchen Eurer Oma – ja genau so riecht es.
Ich kann es allerdings verschmerzen und es bleibt auf der Haut Gottseidank nur als kaum wahrnehmbarer Duft hängen.
Insgesamt gefällt mir der Cleanser also, jedoch verrichten andere die Arbeit sicherlich in der Preisklasse auch gut. Hier habe ich allerdings zuwenig ausprobiert um genaue Vergleiche zu erzielen. Lasst Euch bei Douglas mal eine Probe geben – die haben oft welche von Shiseido vorrätig.
Mein früherer von Dior war allerdings auch nicht besser (da spannte das Gesicht sehr) und der von Kiels gefällt mir ein bisschen besser, da kein störender Duft und etwas weniger Schaum entsteht.

20130418-132215.jpg
Clinique repairwear uplifting SPF 15
Probiergröße 7ml
Original 30ml/59,90 Euro

Ich liebe diese Creme und werde sie sicherlich (sobald ich mein Probenkontingent etwas eingestampft habe) nachkaufen! Hier gefällt mir wirklich alles, sei es Farbe, Konsistenz, Auftrag, Duft, Hautgefühl, Wirkung.
Sie hat eine unglaublich angenehme leichte Textur, welche optimal in die Haut einzieht und absolut keinen Film auf der Haut hinterlässt. Sie ist aber trotzdem nicht so leicht wie manch andere Cremes sondern man merkt hier eindeutig den Pflegeeffekt! Das Gesicht fühlt sich fast mattiert an und doch reichhaltig gepflegt. Alleine die Konsistenz an den Fingern ist samt Farbe toll und lässt sich super auftragen. Nach einer Woche Verwendung merkte ich schon eine Verbesserung der Haut, Trockenheitsfalten waren weniger und die Haut sah deutlich frischer aus. Eine der wenigen Cremes bei der ich wirklich traurig war, als sie leer war und die sehr bald bei mir einziehen darf! Hatte ich Clinique nie so richtig als Marke auf dem Schirm, sind mir in letzter Zeit immer mehr tolle Sachen von denen aufgefallen. Aktuell benutze ich die All about eyes Augencreme, die auch so toll ist!

So, das waren die aufgebrauchten Artikel von mir. Natürlich waren es noch ein paar mehr und ein paar Düfte, allerdings waren sie allesamt so unbedeutend, das die nicht erwähnt werden brauchen. Damit meine ich sie hatten keine schlechten Merkmale, aber auch keine besonders auffallenden – so das man eigentlich nichts außer „war ok“ dazu sagen kann.

Habt Ihr einer der Produkte auch schon mal ausprobiert und wie findet ihr sie??

Liebe Grüße, Eure Christine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s